Logbuch 0.15 - Wenn es so einfach wäre

Es ist der erste Samstag im Monat, d.h. auch, dass gestern wieder ein neuer Song von mir veröffentlicht wurde. „Wenn es so einfach wäre“ mit meinem Kumpel Kai (Kayef) ist draußen. Ich werde heute ein bisschen über die Geschichte des Songs schreiben. 

Der Song hat Zeit gebraucht.  Im September 2016 habe ich angefangen ihn zu schreiben und da ich ich eigentlich immer noch die gleichen Gedanken und Probleme habe, die in dem Song thematisiert werden, ist er für mich immer noch aktuell.

Es geht darum Dinge zu beenden, sich zu trauen und Neues zu beginnen. 2016 war dieser Song für mich eine Art Teil 2 von „Nicht ich“, doch heute kann ich ihn genauso mit der Beziehung zu meiner Heimat gleichsetzen. Ob es nun um die Heimat oder eine Beziehung geht ist dabei egal, denn es kommt das gleich raus. 

Als ich dann 2016/2017 mit den Jungs und Kai zusammen auf Tour war, habe ich Kai von der kompletten Geschichte erzählt und ihm den unfertigen Song vorgespielt. Er hatte damals genau das gleiche Problem und die gleiche Geschichte mit einer Person durchlebt. Obwohl wir uns erst auf dieser Tour so richtig kennengelernt haben, kam es mir so vor, als wären wir schon immer Sandkastenbuddies gewesen.

Also haben wir uns vor dem Soundcheck ein paar Mikrofone geschnappt und die Nummer schnell recorded. Ich glaube man hört heute immer noch das Klavier aus dem Backstagezimmer in Kempten.

Zum Musikvideo wollte ich kurz eine Sache los werden. Ich will meine Kunst nicht rechtfertigen, denn jeder soll das darin sehen, was er mag und sich somit damit identifizieren können. Aber eine Sache war mir wichtig und sie wird auch dann klar, wenn man Video und Text zusammen sieht. 

Ich verpasse die Fähre am Ende nicht weil ich zu spät komme, sondern weil ich mich nicht traue und das Ganze nicht so einfach hinter mir lassen kann.

 

„Wie soll ich was beginnen, wenn ich das hier noch nichtmal beenden kann“

 

Ich glaube wirklich sehr an dieses Lied, erst recht durch die lange Geschichte, die der Song nun hat und freue mich natürlich deshalb um so mehr über jede Unterstützung die dem Song hilft größer zu werden.

Ich habe unten noch einmal den korrekten Songtext hingeschrieben und mir was ganz NEUES für euch überlegt. Ihr könnt jetzt die Instastory und Instafeed Trailer runterladen und zum reposten und weiterschicken verwenden! Kann man ganz easy runterladen :)

Dropbox Link:  https://goo.gl/gD8ihv 
Google Drive Link: https://goo.gl/hyJ4Am
(Ich schick's später nochmal per WhatsApp)

Viel Spaß und danke!

 

Wenn es so einfach wäre - Jannik Brunke feat. Kayef


### VERS 1 ###
Ich bau mir Burgen aus Sand, 
und reiß sie dann wieder ab
Ich stell nie was in Frage
wart nicht ab, sondern mach

Du baust auf sicherem Boden
und setzt Stein auf Stein
Du willst alles erreichen
doch du mauerst dich ein

### PRE ###
Berührst mich nach wie vor,
ich hab 'ne schwäche für dich
Und was mir auf der Zunge liegt,
ey daran zerbreche ich….

### CHORUS ###
Doch ich lass alles stehn’, 
lass alles liegen
ach, wenn es so einfach wär…
Ey, was soll ich sagen,
bitte stell keine Fragen
ach, wenn es so einfach wär..
Wie soll ich was beginn’
wenn ich das hier noch nicht mal beenden kann
Doch wie fang ich an, und wo hört es auf
Alles ist halb so schwer,
ach, wenn es so einfach wär

### VERS 2 ###
Wir hatten von Anfang an
unsern Masterplan
Wollten viel zu viel sein
Punkt für Punkt abgehakt

### PRE ###
### CHORUS ###

### KAYEF ###
Und ey yo und noch einmal schreib ich an diesem Hollywoodstreifen
bei dem sich doch leider zeigte, dass wir nicht Bonny und Clyde sind
Aber wie schreibt man den ein Happy End, mit keinerlei verletzen drin
die Scheiße raubt mir Nächte bis ich peil, dass es das echt nicht gibt
Schätze, ich hab einfach nicht den Mut es dir zu sagen
unsere Zukunft ist geplant ich weiß das du nur darauf wartest
aber stop, ich dreh mich nur im Kreis wenn sich hier nichts ändert
und ich verbleibe mit ‘nem Cliffhanger

### CHORUS ###